* Design Auswahl

*
Share this topic on AskShare this topic on BlinklistShare this topic on Del.icio.usShare this topic on DiggShare this topic on FacebookShare this topic on GoogleShare this topic on LiveShare this topic on MySpaceShare this topic on TechnoratiShare this topic on TwitterShare this topic on YahooShare this topic on Google buzz

Autor Thema: Spirituelle Lehrer und Manipulation  (Gelesen 8800 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sameva

  • Gast
Spirituelle Lehrer und Manipulation
« am: 07. Februar 2012, 09:51:29 »
Wenn Ihr zu einem/r spirituellen Lehrer/in gehen möchtet, schaut Euch die Augen der anderen Menschen dort an, fragt Euch und PRÜFT mit Eurem Herz-Chakra, ob LIEBE dort ist und achtet auch darauf, ob die Menschen, die dort schon länger lernen, sich zum Positiven hin verändert haben oder nicht. Ist um Euch ein deutlicher Fortschritt, ein Weiten und Wachsen zu spüren, oder sitzen die Menschen seit vielen Jahren nur da, tragen ihr Geld hin und pflegen ihre Probleme? Haltet immer Abstand und bleibt Beobachter. Sind die Menschen dort überheblich gegenüber anderen Menschen? Kommen sie sich als etwas Besseres vor? Habt Ihr das Gefühl, Euch wird etwas vorenthalten oder verheimlicht- vielleicht etwas, was man erst viel später erfahren darf, "wenn man dafür reif ist"?
Es ist immer ein deutliches Zeichen, wenn Euch in irgendeiner Hinsicht noch so kleine, unbedeutende Dinge nicht ganz zu passen scheinen, wenn irgend etwas kratzt und stört, ohne dass Ihr es auf den Punkt bringen könntet, z.B. ein Widerspruch zwischen Lehren und Leben. Gewährt Euch dann eine Zeit des Abstandes, damit Ihr aus diesen Energie für eine Weile herauskommt und klar denken könnt. Schaut immer wieder in Euch selbst und prüft Eure innere Unabhängigkeit.  

Quelle
http://www.puramaryam.de/finstermensch.html 

GIL AChaD

  • Gast
Re: Spirituelle Lehrer und Manipulation
« Antwort #1 am: 08. März 2012, 02:43:25 »
Hallo Sameva; schön was Du schreibst. Auch Dein Link, ich hab mir ihre Seite mal abgespeichert. Leider fand ich dieses Posting von Dir nicht mehr. Erst als ich auf meinem PC hineinging (hab auch nen alten Lapi) wo ich die Seite als Tab gespeichert hatte, als ich mich einloggte mußte ich aber zurück um die Seite nochmal zu kopieren und einzugeben, ich fand es im Forum leider beim besten Willen nicht. Unter welcher Rubrik ist denn Dein Beitrag eigtl. zu finden?

Für mich gibt es "dort" keine Lehrer mehr. Ich lese gerade ein Buch von Elias Rubenstein "Der Baum des Lebens, Kabbalah der Unsterblichkeit". Er mystifiziert sich als Oberhaupt des Alten Rosenkreuzer Ordens etwas selbst, das blahblah, daß wirklich geheimes Wissen nicht an "Profane" weitergegeben werden darf, schreiben meist Leute, die selbst keine magische Macht besitzen. Ich war auch schon Mitglied in einem magischen Orden, auch dort schien mir wird nur mit Wasser gekocht. Andere sagten das über den O.T.O.
Und auch wenn man den Tarot studiert hat und Bücher wie "Die Mystische Kabbala" von Dion Fortune gelesen hat, zeigt Rubenstein trotzdem durchaus noch neue Erkenntnisse auf. Z.B. den Unterschied zwischen dem Mystischen und Hermetischen Pfad. Z.B. das Wort Tiqun hat ein Zahlwert von 566 = 17 = 17. Buchstabe = Pé = Der Turm. Ohne Fall keine Korrektur. Bzw. diese liegt zw. Hod und Netzach, Intellekt und Gefühl. Die Gematria wird dort nicht gelehrt, aber man muß nur den Zahlwert der Buchstaben kennen.
Zumindest schreibt er die Worte transkripiert, mit dem allgemeingültigen Umschreibschlüssel (z.B. Th für Thau aber nur T für Tet, O für Ayin um es von A Aleph zu unetrscheiden usw.), aber er setzt die Worte so wie sie auch ausgesprochen werden daneben. So kann mana ber seine eignen Studien betreiben. So tun sich mir wieder neue alte Fragen auf, hab mir ein altes Tarot-Buch, von dem ich mich ob des Autoren einst trennte, wieder bestellt, da es mir vielleicht die Frage beantwortet, die ich neu in Eurem Kabbalah-Forum stellte. Das Tarot ist ein Abbild des Lebensbaumes= 22 Buchstaben und Pfade = 22 Trümpfe, 10 Sephiroth und die 4 Welten Aziluth, Beriah, Yezirah und Assiah = 10 Zahlen mit Stäben, Kelchen, Schwertern und Scheiben. Das JHVH = Jud Chockmah, Heh Binah, Vau die sechs Sephiroth von Chesed bis Yesod und He Malkuth symbolisiert in den Hofkarten Könige, Königinnen, Ritter und Pagen bzw. Ritter, Königinnen, Prinzen und Prinzessinnen. Die Spitze des Jod steht für Kether und auch für Adam Kadmon; aber Adam Kadmon symbolisiert eigtl. eher den kompletten Baum, ein Mensch, der darin steht, als eine 5. "Welt".
Das wird "dort" eher anders dargestellt. Der wahre Aufstieg liegt im Wissen um die Struktur des Lebensbaumes und nicht in irgendwelchem Schamgeschwätz, egal ob von Bahal Sulam, Rabash oder Herrn Michael Laitmann.
In derem Haus wird immer wieder behauptet es gäbe nur "deren" richtige Kabbalah, das Gegenteil ist aber der Fall, denn sie lehren nichts, sich selbst zu erheben.

Interessant ist hier diese Definition und Hintergrundinfo:
http://wiki.anthroposophie.net/Kabbalah

Es heißt dort u.a.: "Es gibt verschiedene kabbalistische Schriften und Schulen, aber keine Dogmatik oder abprüfbaren Lehrinhalt, also keine allgemeingültige kabbalistische Lehre". Aber das gehört eigtl. ins Kabbalah-Forum.  Bis bald, Liebe Grüße

Offline Sabine

  • ProToMi Betreiberin
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 547
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Spirituelle Lehrer und Manipulation
« Antwort #2 am: 08. März 2012, 08:40:57 »
Lieber Gil,
ich habe deine letzten Beiträge gelesen und finde sie gut, genau wie auch deine Frage.

Ich selbst habe mich derzeit vom Lernen der Kabbala zurück gezogen und versuche die Lehre, wie auch anderes was mir zugetragen wird, in mein Leben zu integrieren.

Mittlerweile glaube ich nämlich, dass sich alles so verzerrt liegt daran, weil durchs Lehren und Lernen die Theorie im Vordergrund steht und das Leben vergessen wird. Dabei erinnere ich mich immer wieder an diese lustige Erklärung z.B. von "Tolle", wo es darum geht, dass wir meist in der Vergangenheit und Zukunft leben und das Jetzt, die Gegenwart, ganz übersehen.

Es ist nämlich echt spannend und wundervoll, wenn man das Erlernte in der Gegenwart umsetzt.

Du hast so schön gesagt "Ohne Fall keine Korrektur" und das ist mir passiert, im realen Leben, gerade jetzt.
Ich musste nämlich erst mal ganz unten ankommen, mir musste erst mein Heim gekündigt werden, so dass ich demnächst auf der Straße sitzen würde und erst dann kam die Korrektur.
Erst als es nun wirklich "knallte" kam die Veränderung !

Daran habe ich bemerkt, dass man doch immer noch viel zu sehr an Dingen festhält und sie sich somit nicht ändern können. Da nützt mir auch keine Lehre, solange ich diese nur in der Theorie verstehe und es nicht praktisch umsetze.

Dies war mir nun eine Lehre ;) Jetzt habe ich wieder so richtig was verstanden und es somit verinnerlichen können. Ich hätte es auch noch so oft lesen oder hören können, doch "gefühlt" und somit wirklich verstanden hätte ich es nicht.

Wohl liegt darin auch das ständige hin und her und die Widersprüche in den Lehren, da die meisten ach so Wissenden es doch nur in der Theorie und nicht im Leben erkannten/erkennen.

Es spielt so vieles zusammen und dabei ist die Kabbala auf jeden Fall die Grundlage, denn sie ist eher als Pfad zu sehen. Wohin wir dann wollen entscheiden wir und bedienen uns somit auch anderer Lehren, die uns auf diesem und jenen Weg helfen.
"Eine Reise von 1000 Kilometern beginnt mit einem Schritt." - Es ist nie zu spät einem Traum zu folgen.

GIL AChaD

  • Gast
Re: Spirituelle Lehrer und Manipulation
« Antwort #3 am: 09. März 2012, 16:41:40 »
Hallo Sabine. Ja, was Du sagst ist richtig. Sie ist auch wirklich nur ein Pfad und ohne Praxis geht gar nichts. Und Tolle ist toll ;-) er brachte auch das Beispiel, daß Jesus sagte: "als Abraham war BIN ich..", er erklärt das mit Jesus´zeitloser Gegenwart, denn Jesus sagte nicht, "ich war schon vor Abraham gewesen" oder "als Abrahmam war, war ich schon da" usw.
Die Praxis liegt vielleicht in Meditation, autogenem Training und dem zwischenmenschlichen Miteinander seiner Mitmenschen, Beziehungen usw. In der Kabbalah heißt es, der Mysische Pfad von Malkuth direkt zu Kether sei zwar schneller, aber nicht so intensiv und dauerhaft, wie der hermetische, der alle Sephiroth "raufklettert2 wie das Schwert. Tolle erklärt das gut, daß 3 Jahre in einer Beziehung wahrscheinlich einen weiter bringen als 3 Jahre Zurückgezogenheit, außer man hätte totale Gegenwärtigkeit praktiziert.
Ich hoffe Deine "Korektur" endete gut und Du mußtestest zumindest wohl nicht auf die Straße! :-) alles Liebe

Sameva

  • Gast
Re: Spirituelle Lehrer und Manipulation
« Antwort #4 am: 09. März 2012, 19:58:36 »
http://www.protomi.com/index.php/topic,1466.msg1880/topicseen.html#new


"Sein oder Nicht Sein"- ich habe noch was hinzugefügt! Da steckt witziger Weise schon meine Meinung zu diesen Dingen mit drin! hihi- ;-)


Ich stelle immer wieder fest, WIESEHR wir doch immer noch suchen!
Vor Allem suchen wir die Antworten und "UNSEREN WEG" den "RICHTIGEN WEG", in irgendwelchen Lehren und eigentlich wieder im Außen.


Wir suchen UNS SELBST, im Außen...
und werden uns dort doch nie finden...


In dem wunderbaren Satz: "Alles was du suchst, findest du in dir selbst" - liegt eine tiefere Wahrheit, als es zunächst den Anschein haben mag...


Und nun fragt sich "Alle Welt":


In mir selbst? Ja WO denn zum Kuckuck?
Wo soll ich in mir suchen? Und nach WAS soll ich denn Ausschau halten?


Der Punkt ist eigentlich ja der:


Wir brauchen eigentlich nach GARNICHTS zu SUCHEN!!!
Weil wir Alles tatsächlich bereits IN UNS haben!


Im Beispiel:


Wenn wir uns, statt des Suchens, einfach mal wieder ERINNERN!


In unserem Herzen und unserer Seele, WISSEN wir doch bereits, was das Gute und was der richtige Weg ist!


Denn wir haben alles Nötige an Gegenteilen ja bereits kennen gelernt.


Wir WISSEN, was "falsch" ist, was wir tun und lassen sollten...


Wir WISSEN, wie wir uns verhalten sollten...


Wir WISSEN um "Recht" und "Unrecht"...


Wir WISSEN was ethisch ist...


Wir wissen um die Liebe, das Mitgefühl und wie wir in Frieden und Harmonie im Einklang mit Allem leben "könnten"...


NUR:


Wir LEBEN es noch nicht auf ganzer Ebene!!!!

Wir brauchen eigentlich nur eines zu tun:


Was wir gelernt haben, in all diesen Epochen und Lernphasen, UM ZU SETZEN!


Wir müssen eigentlich nur BEI UNS SELBST ANFANGEN!!!


Jeder, der anfängt, sich um zu stellen und es zu leben...
Jeder, der anfängt, dieses Wissen darum an seinen Nachwuchs weiter zu geben...
Jeder Einzelne, trägt somit dazu bei, die Welt dahin gehend zu verändern!


DAS ist GELEBTER AUFSTIEG!!!
Der Eigene, wie auch der Aufstieg Aller!!!


Licht und Liebe
Sameva


 

* Bequem im Web suchen, direkt von hier aus!

Benutzerdefinierte Suche
Portal Management Extension PortaMx v0.980-1 | PortaMx © 2008-2010 by PortaMx corp.