* Design Auswahl

*
Share this topic on AskShare this topic on BlinklistShare this topic on Del.icio.usShare this topic on DiggShare this topic on FacebookShare this topic on GoogleShare this topic on LiveShare this topic on MySpaceShare this topic on TechnoratiShare this topic on TwitterShare this topic on YahooShare this topic on Google buzz

Autor Thema: DER Schlüssel zur wahren MAGIE- Selbstschöpfung  (Gelesen 2446 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sameva

  • Gast
DER Schlüssel zur wahren MAGIE- Selbstschöpfung
« am: 01. Dezember 2011, 00:00:38 »
Quelle:  http://www.tinawendt.blogspot.com/p/der-schlussel-zur-wahren-magie.html
 
  • In diesem Bericht wird nach und nach ein Teil eines magischen Buches   veröffentlicht, welches den Schlüssel zur Wahrheit zum Vorschein bringt!
      Den Schlüssel zur wahren Magie in all ihren unterschiedlichen Formen….
  • Mein   Weg durch die verschiedenen Schichten unserer Gesellschaft hat mich   immer wieder in die Einsamkeit geführt. Weil ich in diesen Strukturen   keine Wahrhaftigkeit fand, sondern nur Machtstrukturen und   Manipulationen. Ich sah in der realen Welt dort draußen nur die innere   Gier nach Geld und Anerkennung. Somit wusste ich, wie es im Inneren   dieser Menschen aussah. Dieses Wissen schob mich konsequent in die   erwähnte Einsamkeit,  weil ich die Lügen der anderen nicht bereichern wollte. So   oft habe ich Freunde von mir gefragt, was sie ohne ihr Geld machen   würden. Die Antworten waren immer gleich. Danach fragte ich sie, was sie   ohne den geliebten Partner oder Menschen an ihrer Seite machen würden?   Wenn dieser von heute auf morgen sterben würde. Kann der Besitz von viel   Geld und Statussymbolen diesen Herzensverlust ausgleichen? Kann das   Geld den Schmerz des Herzens stillen? Nein, die Antwort war immer NEIN.   Ich sah diesen besagten Menschen an, wie sie anfingen zu überlegen……
  •  
    • Zweiter Abschnitt:Meine Reise der   letzten Jahre führte mich auf verschiedene Kampfplätze. Ich versuchte zu   helfen, wo ich helfen durfte. Und eines viel mir dabei stark auf. All   diese Gruppierungen kämpfen für ein Ziel. Warum kämpfen sie aber alle   alleine, anstatt sich die Hände zu reichen und gemeinsam zu kämpfen?   Wenn man überhaupt von Kampf sprechen kann, denn eigentlich sollte es   genügen, Widerstände zu um schlängeln. Die Majas betonten dieses mit der   Schlange. Die Schlange um schlängelt ihre Widerstände, somit ist man   einfacher an ihnen vorbei gekommen ohne Schaden zu nehmen und hat mehr   Kraft für einen Kampf, dem man nicht entkommen kann. Ich habe viele   tiefgründige Gespräche mit diesen Leuten geführt und ich musste   feststellen, dass ein Großteil von ihnen gar nicht wusste, was sie   wirklich taten. Sie machten nach, was einige wenige unter ihnen   vormachten. Sie eiferten in ihrem Wahrheitskampf um die Wette und   merkten dabei nicht, wie sie sich mehr und mehr in dieser Erfolgsmatrix   verloren hatten. Sie benutzten ausschließlich ihren Verstand, anstatt   das Gefühl des Herzens einzusetzen. Die Intuition stellt die   Herzverbindung dar. Hören wir auf sie, so werden wir uns nicht verlaufen   können und unser Leben wird sich erhellen. Aber da wir von Kindesbeinen   auf so geprägt wurden, ist es verständlich, warum der Weg zur   Wahrhaftigkeit so steinig ist. Aber auch aus Steinen, die man in den Weg   gelegt bekommt, kann man Schönes bauen. Der Mensch muss nur anfangen zu   bauen. Er muss begreifen, dass er selber Schöpfer ist. Das er für seine   eigene Realität selber verantwortlich ist. Nun werden viele aufstehen   und sagen, dass dieses Geheimnis der Schöpfung laut der BIBEL nur einem   zugedacht ist. Dabei wissen sie leider nicht, dass ihnen Informationen   vorenthalten wurden, als die BIBEL schon 300 Jahre nach Christus   bereinigt wurde. Alle Informationen bezüglich der Schöpferkraft des   Menschen wurden beseitigt und der Elite übergeben. Diese Elite schützt   dieses Wissen. Schaut doch nur auf die nicht zugängliche Bibliothek des   Papstes. Was wird wohl in diesen geheimen Büchern stehen? Nichts   anderes, als das wahre Wissen, welches dem Menschen somit enthalten   wird. Fragt sich keiner, warum es fast nur männliche Schreiber gibt, die   die BIBEL verfasst haben? Alle Schriften von Frauen wurden meist   vollständig entfernt, da die Darlegungen der Frauen meist mehr Wahrheit   und Anwendungshinweise hergaben, als die, der Männer. Das weibliche   Prinzip. Die Intuition. Wissen ist Macht und diese Macht wollten unsere   Machthaber den normalen Sterblichen nicht in die Hand geben. Dann hätte   sich irgendwann jeder Mensch selber heilen können, Pharmaindustrien   hätten gar nicht erst entstehen können und Krieg wäre ein Fremdwort   gewesen. Denn welcher Mensch weiß, dass unser Körper nicht nur für   80-100 Jahre bestehen kann? Die wenigsten. Die alten Schriften besagen,   dass unser Körper gute 800 Jahre aushalten kann, wenn man weiß, wie man   den Körper ständig erneuert, also verjüngt. Wissenschaftler sind auch   schon hinter das Geheimnis gekommen und lassen in Moskau Organe   nachwachsen. Sie können mittlerweile schon Organe, die entnommen wurden,   vollständig rekonstruieren. Oder man verjüngt ein krankes Organ wie die   Lunge, indem man die Lunge dahin aktiviert, dass sie neues Lungengewebe   aufbaut. Zähne können nachwachsen und müssen nicht mit Brücken zusammen   gekleistert werden. Jegliche Heilung ist denkbar, da alle Möglichkeiten   bereits existieren. Sie existieren im morphogenetischen Feld und müssen   nur anvisiert werden. Kein Krebs würde töten können, wenn der Mensch   begreift, der er selber der Schöpfer ist, der in der BIBEL als Gott   bezeichnet wird.
    • Er selber ist Gott. Gott ist nicht irgendwo dort draußen,   sondern diese göttliche Kraft steckt in jedem von uns und umgibt jeden   Menschen, so dass wir alle miteinander verbunden sind. Über dieses   morphogenetische Feld, wo alles bereits existent ist. Manche kennen   diese Erklärung der Materie, nur fehlt ihnen der Schlüssel dafür, der   Zugang zur Matrix, um Heilung entstehen zu lassen. Denn selbst unter den   Reichen und Schönen herrscht diese Wahrheit nicht. Alles wird künstlich   erschaffen, nichts schöpferisch. Hier gibt’s die neue Nase, dort die   neue Brust, alles basiert nur auf Erfolg und Anerkennung. Würden sie das   Prinzip der Matrix verstanden haben, würden sie dieser Anerkennung   nicht mehr nachlaufen. Oder vielleicht doch, um sich dadurch irgendwann   selbst zu läutern. Weil sie durch ihr Auftreten so viel Leid angezogen   haben, dass sie irgendwann stagnieren und zurück schauen, um den Fehler   zu finden, der sie dahin gebracht hat, wo sie heute stehen. Daher kann   ich mich den alten Schriften und Lehren anschließen wo gesagt wird, dass   der Mensch die ersten hundert Jahre seines Lebens benötigt, um erst   Mensch zu werden. Er braucht so lange, um den Schmerz seines Lebens zu   erkennen und loszulassen. Das Loslassen geliebter Menschen ist damit   gemeint. Den Sinn hinter der Matrix zu verstehen ist nicht einfach,   daher muss der Mensch durch Schmerz und Leid gehen, um sich selber zu   erkennen. Am Ende des Lichts ist dann das wahrhaftige Licht und nicht,   wie falsch gedacht, das Ende des Lebens. Dort beginnt das Leben erst,   wenn auch spät. Aber dann ist man Mensch und wird menschlich handeln.   Fragt sich keiner, warum die Tibeter meist älter als 140 Jahre alt   werden? Warum wird das in unserer westlichen Tradition niemand? Weil die   Tibeter die Sprache der Matrix verstehen. Sie beherrschen die Sprache   des Herzens. Warum gibt es in Peking ein Krankenhaus ohne Medikamente?   Die Ausführenden werden einzig und allein in der Sprache des Herzens   unterrichtet und führen dieses dann aus um zu heilen. Meist zu dritt   schwingen sie in der benötigten Schwingung und können damit Krebs in 3   Minuten heilen, ohne dass der Patient operiert werden muss. Allein durch   die Herzenskraft, die Sprache, die unsere Matrix versteht. Den   Schlüssel wollt ihr dafür. Ich weiß. Ich habe ihn auch lange Zeit   gesucht, bis ich ihn durch eigenes Leid gefunden hatte.
       
    • weiterlesen unter o.g. Link!!!
     

Tashi

  • Gast
Re: DER Schlüssel zur wahren MAGIE- Selbstschöpfung
« Antwort #1 am: 01. Dezember 2011, 07:35:52 »
Liebe Sameva ich bitte zu beachten, dass die Quelle "Tarawelt" nicht wirklich wahr ist. Allein der Aufruf und rechts die folgenden Worte "HEIL DEM kommenden FÜHRER/IN !!! HEIL dem DEUTSCHEN REICH!!! SIEG HEIL !!!" sind ja wohl wirklich absolut IRRE.
Es tut mir leid, solchen Quellen kann ich persönlich nicht vertrauen. Hollocaust war real, da gibt’s nix dran zu rütteln.
Grüßle Tashi

Sameva

  • Gast
Re: DER Schlüssel zur wahren MAGIE- Selbstschöpfung
« Antwort #2 am: 01. Dezember 2011, 08:07:09 »
Guten Morgen liebe Tashi,
Tarawelt? Ich habe nur was von Tina Wendt gelesen. Die Aufrufe, die Du ansprichst,hatte ich bei Tina Wendt in diesem Bericht nirgends entdecken können. Würde sowas auch nicht unterstützen wollen!

Also wenn mir dahingehend etwas entgangen sein sollte, dann bitte ich darum mich nochmalig aufmerksam zu machen. Sofern dies so sein sollte, würde ich dann Sabine bitten, diesen Bericht zu entfernen um dem keinerlei Unterstützung beikommen zu lassen.

Danke Dir sür die Aufmerksamkeit Tashi.

Grüßle zurück
Sameva

Sameva

  • Gast
Re: DER Schlüssel zur wahren MAGIE- Selbstschöpfung
« Antwort #3 am: 01. Dezember 2011, 08:15:19 »
Ich habe die Seite nochmals durchgesehen. Kann dort nichts dergleichen finden.

Das Einzige was ich finde und mit dem ich nicht übereinstimme, ist diese "Channeling"- "Ishtar-Durchgabe" Geschichte.

Solcherlei Dinge finde ich immer ziemlich fragwürdig. Schliesslich könnte mir ja jeder erzählen, er sein ein Medium und habe irgendwen oder irgendwas gechannelt.

Wobei man bei solcherlei Experimenten eh vorsichtig sein sollte. Man weiss nie was sich dabei festsetzt!

Ne also bis auf diese obskure Channelinggeschichte, fand ich nichts weiter.
War auch nur ein ganz interessanter Bericht, der Abschnitt den ich entnahm.
Was davon für wen stimmig ist kann jeder selbst entscheiden.

Ich betreibe eh`lieber meine eigene Magie. Und wenn ich Rituale mache, beachte ich gewisse Grundsätze, doch das Ritual selbst, gestalte ich aus mir heraus entsprechend.
Andererseits lerne ich wenn es wirklich was zu lernen gibt ja auch gerne noch dazu! ;-)

Also alles Liebe nochmal
Sameva

Sameva

  • Gast
Re: DER Schlüssel zur wahren MAGIE- Selbstschöpfung
« Antwort #4 am: 01. Dezember 2011, 19:27:33 »
Okay, also ich muss mich korrigieren.;-)
Genauer hinsehen heisst die Devise.

Tashi Du hattest recht!!!Nun habe ich diese Sätze auch gefunden. Überraschend ist auch, das dass Aussehen, dieser so freundlich und harmlos erscheinenden Frau so garnicht zu ihrer Einstellung passen will. *Kopfschüttel*

"Der Wolf im Schafspelz." ;-)

Naja, jedenfalls habe ich daraufhin mit Sabine telefoniert. Wir haben ein wenig hin und her überlegt. Löschen oder bestehen lassen?
Am Ende kamen wir zu der Ansicht, dass man diesen Eintrag eigentlich doch stehen lassen sollte.

Allein schon aus dem Grund, dass Protomi u.a. dafür steht ausnahmslos JEDEN so an zu nehmen wie er/sie ist. Jeder kann denken und glauben, was er/sie will. (Was nicht heisst, dass wir derartige Aussagen gut finden!)

Um Missverständnissen vorzubeugen:

ICH denke nicht wie diese werte Dame! Und hätte ich diese Sätze früher gesehen, so hätte ich sie nicht gepostet.

Andererseits haben Sabine und ich darüber gesprochen, dass wir uns ja auch aus verschiedenen Religionen, die wir während der Zeit behandelten und untersuchten das für uns heraus-nahmen, was für uns stimmig erschien. Was ja auch nicht bedeutet, dass wir deswegen gleich konvertieren und ALLES aus einer Richtung einfach so ohne hinterfragen glauben.

(Siehe die Diskussion über die Lehrer des Kabballah-Kurses, welche zuerst super waren und sich nach und nach dann zu Leuten entwickelten, die auch nur noch "Glaube was wir sagen ohne dies zu hinterfragen" - forderten.)

Es gibt noch viel mehr Beispiele. Aus diesem Grund hat Sabine letztlich entschieden, diesen Beitrag im Forum stehen zu lassen. Und wenn er nur als "Aufruf" zum genauer hinsehen, zum "passt immer gut auf und lasst euch nicht täuschen vom ersten Eindruck", dient.

Ich stelle gerade fest, dass dies auch ein gutes Beispiel dafür sein könnte, dass Dinge welche im ersten Moment als "schlecht" angesehen werden können, andererseits wieder für etwas nützlich sein können. ;-)

Alles Liebe
Sameva

Maruscha

  • Gast
Re: DER Schlüssel zur wahren MAGIE- Selbstschöpfung
« Antwort #5 am: 02. Dezember 2011, 09:00:59 »
Wir werden immer wieder vor "falschen Propheten" gewarnt und dies ist ein gutes Beispiel dafür.
Wohl auch deswegen lässt Sabine den Beitrag drin.

Warum finden wir denn immer wieder in diesem und jenen etwas, was wir dann für uns herausnehmen können?
WEIL ALLES DOCH EINS IST !

Alle "Organisationen" (Religionen, Sekten usw.) suchen sich das aus dem bestehenden heraus, was sie für ihre Zwecke nutzen wollen. Meist dient dieser Zweck aber nicht der Allgemeinheit und auch nicht den "Anhängern", sondern nur diesen "falschen Propheten" selbst.

Gerade in den USA kann man es immer wieder sehr gut beobachten, dass diese "Oberhäupter" von den "Organisationen" sich dumm und dämlich verdienen und sich dann aus dem Staub machen.

Wie schon vieles andere, ist auch das von den USA zu uns rüber geschwappt.

Egal an wen man sich halten möchte, sobald das Gesamtbild aber nicht passt, einem plötzlich ein Knebel in den Mund gelegt wird oder ähnliches, sollte man überlegen, ob es noch für sich selbst stimmig ist.

Wir sind hier eher die "Freidenker" oder auch "Freireligösen", wie man es auch immer betiteln will.
Hier geht es nur darum, dass sich der Mensch, jeder Mensch, wohl fühlt, mit dem was er glaubt, tut, sich verändern will etc. und dies auch niemand anderen schadet, sondern am besten noch dem Wohle anderer dient.

Man muss es nicht an einer Religion festmachen, denn egal welche Religion oder Organisation man nimmt, jede hat die "Grundlehre" für sich so verändert, damit diese soviel wie möglich "Anhänger" bekommt.

Und warum ist das so?
Weil es den "Oberhäuptern" von allen Religionen, Organisationen usw. doch nur um das liebe Geld geht.

Auch hier kann man wieder gut feststellen, dass derjenige, welcher "Macht" erhält, diese meist nur zu seinem eigenen Nutzen einsetzt. Dies ist wohl schon im Menschen so angelegt und man kann es durch alle Jahrtausende beobachten.
Ein noch so lieber Mensch, der wirklich alles für andere tut, kommt deswegen an die Macht und siehe da, dieser durchlebt eine Veränderung. Er dient dann nicht mehr den anderen, er lässt andere für sich dienen.

Nehmen wir mal Jesus, er war von Gott berufen, er war Gottes Sohn (so heißt es). Er war liebevoll, gab wo er geben konnte und doch hätte auch er sich verändert, wenn man ihm Macht gegeben hätte. Vielleicht musste er gerade deswegen vorzeitig sterben, damit dies nicht geschieht.
(Ok, ist schon eine etwas komische These, aber es könnte ja auch so sein)

Nun denken wir mal an den Papst, er soll angeblich Gottes Worte unter die Menschen bringen, er soll angeblich der Gott am nächsten stehen.
Mal ehrlich, das ist doch der Hohn schlecht hin und gerade am Papsttum kann man sehr gut erkennen, wohin Macht einen Menschen führt.

Wir Menschen suchen halt, wir wollen geführt werden, aber wenn wir diese "Führung" an andere Menschen abgeben, werden wir nicht das erhalten, was wir erhofft haben.
Uns Menschen können, meiner Meinung nach, nur die Engel und Gott selbst "führen", denn das Ego im Menschen ist einfach zu groß und wird immer irgendwann nur sich selbst erhalten wollen.

 

* Bequem im Web suchen, direkt von hier aus!

Benutzerdefinierte Suche
Portal Management Extension PortaMx v0.980-1 | PortaMx © 2008-2010 by PortaMx corp.