ProToMi Forum > Bibel / Tora / Sohar

Gebote

(1/1)

Chandra:


Die 10 Gebote erhielt Mose von Gott auf dem Berg Sinai. Es sind die ältesten Regeln der Juden und Christen. Die Juden schrieben die göttlichen Weisungen in die "Tora" und die Christen erhielten das "Alte Testament".
Gott erwählte Israel als Volk, welches seine Gebote und den Glauben von dort aus in die ganze Welt tragen sollten.

Über viele Jahrhunderte haben sich die Völker mehr und mehr auseinander, statt zusammen gelebt. Die Christen behielten die 10 Gebote, welche bis heute in Kirchen, Gemeinden und gläubigen Familien allgegenwärtig sind und im Judentum entstand zusätzlich die Mizwot, welche 248 Gebote und 365 Verbote enthält.

Diese Gebote waren ursprünglich als allumfassendes Gesetz für die gesamte Menschheit gedacht, welche nicht nur den Glauben an den Schöpfer, sondern auch den Umgang untereinander regeln sollten.
Über die Jahre, Jahrhunderte, Jahrtausende verloren die Gebote Gottes ihre allgemeine Gültigkeit, da Kaiser, Könige, Politiker etc. eigene Gesetze für "ihr" Volk erdachten.
Damit die Gebote Gottes aber doch noch weiter befolgt werden, wurde den Menschen erklärt, dass diese nach dem Tode in die Hölle gehen, sofern die Gottes-Gebote nicht befolgt werden.
Somit wurde das Bild eines strafenden Gott geschaffen, ähnlich der menschlichen Gesetze von "Recht und Ordnung", welche bei "Nichteinhaltung" eine Gefängnisstrafe zur Folge hat.

Gott, der Schöpfer unserer Erde, des Universums, ist kein strafender Gott, denn er ist voller Liebe. Er gab uns die Gebote als eine Art Wegweiser zu einem friedvollen und liebevollen miteinander. Es bedarf keiner Strafe von Gott, denn der Mensch bestraft sich selbst, sobald dieser die weltlichen oder göttlichen Regeln missachtet, da er in diesem Fall kein erfülltes und glückliches Leben führen kann.

(Bildquelle: Margot Kessler / pixelio.de)

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln