* Design Auswahl

*
Share this topic on AskShare this topic on BlinklistShare this topic on Del.icio.usShare this topic on DiggShare this topic on FacebookShare this topic on GoogleShare this topic on LiveShare this topic on MySpaceShare this topic on TechnoratiShare this topic on TwitterShare this topic on YahooShare this topic on Google buzz

Autor Thema: Traumsymbol "S"  (Gelesen 1426 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chandra

  • Gast
Traumsymbol "S"
« am: 08. April 2011, 12:43:11 »
"S"

Schaf
Schaf zeigt einen sanftmütigen, leicht beeinflussbaren, oft naiven Menschen an,- man sollte darauf achten, daß man nicht von anderen ausgenutzt wird. Schafherde verkörpert den Wunsch nach Frieden, außerdem Fleiß und Bescheidenheit,- das führt zu geringerem, aber sicherem Wohlstand.

Sinnbild der Geduld und Duldsamkeit, die man sich im Wachleben zu eigen machen sollte, um Erfolg zu haben Übrigens: Die sprichwörtlich dummen Schafe kennt der Traum nicht.

Deutung:
    * oder Schafherde: Reichtum ist bei Arbeit und Sparsamkeit zu erreichen, verkündet eine stille und beschauliche Zeit, gewinnträchtige Unternehmungen
    * große Herde: du kannst mit dem gegenwärtigen Stand der Dinge zufrieden sein,- man wird bald einen großen Verdienst erwirtschaften können, weil man fleißig und bescheiden zugleich ist,-
    * struppig und kranke Tiere sehen: man muss mit dem Scheitern eines vielversprechenden Planes rechnen,-
    * auf der Weide: Gesundheit und Glück
    * Schafwolle: bedeutet Vermehrung der Habe
    * Schafschur sehen: Reichtum und Erfolge
    * ein Schaf scheren: man nutzt andere Menschen aus, dafür wird man eines Tages zur Rechenschaft gezogen
    * selbst Schafe scheren: man darf auf eine profitable Zeit hoffen
    * scheren sehen: reicher Gewinn bei fleißiger Arbeit und Sparsamkeit
    * schlachten sehen: Armut
    * hüten: Vermögen
    * weiße: treue Freunde
    * schwarze: du hast scheinheilige Freunde
    * hüpfend und springend: du bist ein angenehmer Gesellschafter
    * Schaffleisch essen: jemand wird böswillig Ihre Gefühle verletzen.

Schlange
Eine Schlange im Traum ist ein Hinweis darauf, dass eine 'schlüpfrige' Person oder Situation in irgendeiner Form zum Vorschein kommt. Vielleicht handelt es sich um eine Situation, in der man einem Menschen nicht trauen kann,- oder um einen Menschen, den der Träumende kennt und nicht unter Kontrolle halten kann. Schlange wird oft als Phallussymbol gedeutet, das sexuelle Bedürfnisse verkörpert,- dabei kann angezeigt werden, dass diese Triebe vergeistert (sublimiert) wurden, wofür vor allem eine Krone auf dem Kopf der Schlange spricht. Allgemein steht sie für Triebe, Instinkte und Gefühle aus dem Unbewussten, die das Bewusstsein erreichten und die persönliche Entwicklung bestimmten. Das Ursymbol der Schlange sollte immer gründlich durch individuelle Assoziationen analysiert werden, dann gewinnt man daraus wichtige Einblicke in die eigene Persönlichkeit.

Dieses archetypische Zeichen weist nach C.G. Jung auf etwas Bedeutsames im Unbewussten hin,- es kann gefährdend und heilbringend sein. Seit der Vertreibung aus dem Paradies wird der Schlange mit Furcht begegnet. Als ein auf rätselhafte Weise Feindschaft setzendes Wesen wird sie zum Träger tiefster energievoller Seelenkräfte, die sich allerdings nur zu oft im Widerstreit befinden, also in gute oder schlechte Richtung aus dem Unbewussten aufbrechen. Eine Schlange, die aus dem Dunkel auftaucht, bedeutet die Furcht, ein sorgsam gehütetes Geheimnis könne uns entrissen werden. Auch als Verführerin kann sie in Männerträumen erscheinen und verkörpert dann oft eine kalte, berechnende Frau. Damit hat sie auch eine warnende Funktion. S. Freud sah in ihr ein typisches Phallussymbol. Diese Bedeutung kann die Schlange durchaus haben, vor allem in den Träumen junger Menschen. Sie symbolisiert die instinktive Triebnatur des Menschen. Da Schlangen mit Sexualität zu tun haben, weisen sie auf ungelöste Probleme in diesem Bereich hin oder auf die Angst vor sexueller Betätigung. Schlangen gehören in die weibliche Traumwelt wie Sterne an den Himmel. Schlangenträume haben jüngere Mädchen häufiger als reife Frauen, weil sie noch Angst vor der männlichen Geschlechtskraft haben. In späteren Jahren kann die Schlange auf die Angst vor einer Nebenbuhlerin hinweisen. In Frauenträume ist eine gelbe Schlange die Angst vor der Begegnung mit männlicher Sexualität,- die rote geht oft in die Gestalt des Phallus (siehe dort) über, die weiße deutet Seelentiefe an. Dunkle Schlangen können den Träumenden auf eine Umstellung seiner bisherigen Lebensführung hinweisen, grüne auf Energien im Körperhaushalt, die man noch einsetzen könnte. Das sprichwörtliche 'Schlange am Busen Nähren' kann auch auf die Traumdeutung angewendet werden: Wer mit Schlangen freundschaftlichen Kontakt pflegt, ist eventuell Verrat und Betrug ausgesetzt. Mit anderen Symbolen zusammen kann dieses Tier jedoch sehr positiv gedeutet werden, nämlich als etwas Heilendes,- nicht umsonst windet sich um den Stab des griechischen Traum- und Heilgottes Asklepios (Äskulap) eine Schlange. Zu allen Zeiten wurde ihr tödliches Gift in kleinen Mengen zur die Heilung bestimmter Krankheiten verwendet. Sie ist deshalb im Traum auch ein Wandlungs- und Heilssymbol. Häutet sie sich im Traumgeschehen, wird das seit je her als Befreiung von einer Krankheit oder einem Leiden gedeutet.

Auf der spirituellen Ebene symbolisiert die Schlange im Traum Verworfenheit oder Betrug. Der Ouroboros, die Schlange, die sich selbst in den Schwanz beißt, symbolisiert Vollkommenheit, unendliche Energie und Macht. Das Symbol taucht im Traum auf, wenn der Träumende bereit ist, sich mit völliger spiritueller Selbstgenügsamkeit zu beschäftigen. Sie ist Symbol des sich selbst erneuernden Lebens, aber auch des durchdringenden Wissens und des Drachens.

Deutung:
* rein sexuelles Ursymbol, stehen auch für Krankheitsanfälligkeit und Depressionen im allgemeinen, allgemein folgen Enttäuschungen, Warnung vor Heimtücke und Pläne werden scheitern
* deuten auf böse Zungen, böse Nachbarschaft und schlechten Umgang
* sehen: warnt vor der Hinterlist und Heimtücke einer Frau
* mehrere Schlangen sehen: gelten als Vorbote des Bösen
* kleine oder junge Schlangen sehen: warnen vor gastfreundlichen Personen, die beruflich einem den Garaus machen wollen
* aus Bronze sehen: kündigen Neid und Ruin an
* leuchtende: von Feinden umgeben sein, die zu bösen Mitteln greifen, um einen zu besiegen
* eine weiße Schlange sehen: sie ist eine Überbringerin von Weisheit oder geheimen Botschaften
* eine rote Schlange sehen: kündigt starke sexuelle Bedürfnisse an
* eine orangefarbene sehen: zeigt ein Zusammenwirken von Idealismus, Emotionen und Sexualität an
* eine blaue Schlange sehen: steht für Religiosität
* eine violette Schlange sehen: symbolisiert viel geistige Energie
* eine grüne Schlange sehen: verspricht viel geistige Energie und neu aufkeimende Hoffnungen
* eine sich häutende sehen: man wächst über sich hinaus, weil man seine alte Existenz und Persönlichkeit zurücklässt
* die 'Schlange des Äskulap' sehen: man wird von seinen inneren Konflikten bald geheilt werden
* aufgerichtete Schlange sehen: symbolisiert das Streben nach hohen Idealen und geistiger Entwicklung
* im Schoß haben: es drohen Demütigungen
* junge Katzen töten: man hat Feinde, die sich bei dem Versuch, einem zu Schaden, selbst Schaden zufügen
* eine gewöhnlich gesprenkelte aus dem Grünen auf einem zu schlängelt, worauf man beiseite tritt und den Vorfall gleich wieder vergisst, worauf sie sich einem erneut in gigantischer Größe nährt und es einem nur mit viel Mühe gelingt, dem Angriff zu entgehen, bis sie schließlich dem Augenfeld entschwindet: man hat bald das Gefühl, geringschätzig behandelt zu werden,- Erkrankungen, Beklommenheit und Unfreundlichkeit werden in der Vorstellungskraft gewaltige Dimensionen annehmen, dann jedoch auch jeder auf ein gesundes Maß schrumpfen,- zuletzt kann man all den in der Einbildung entstandenen Ärger beiseite schieben und die Pflichten wiederaufnehmen
* sich winden und über andere herfallen sehen: es stehen finanzielle Schwierigkeiten und Reue ins Haus
* sich eine Schlange um einen herum windet und einem ins Gesicht züngelt: man könnte in eine Lage kommen, in der man sich seinen Feinden völlig ausgeliefert fühlt, möglicherweise droht eine Erkrankung
* von einer gebissen werden: du wirst einem Angriff auf deine Ehre ausgesetzt sein, durch hinterlistige und heimtückische Machenschaften einer Frau wird man Ungelegenheiten haben, es besteht die Gefahr, daß man sich den negativen Tendenzen beugt und das Feinde einem geschäftlich schädigen
* sehen, wie ein anderer von ihr gebissen wird: man könnte einen Freund beleidigen oder verletzen
* über sie hinwegsteigen: man lebt in ständiger Furcht vor Krankheit, selbstsüchtige Personen wollen einem den Platz streitig machen
* souverän in der Hand halten: man verfügt über taktisches Geschick und wird alle Widrigkeiten überwinden
* sich Haare in Schlangen verwandeln sehen: unbedeutende Zwischenfälle wachsen zu größeren Problemen
* nimmt eine Schlange unnatürliche Form an: Schwierigkeiten kommen auf einem zu, die man mit Ruhe und Willenskraft jedoch in den Griff bekommt
* beim baden auf eine treten: ein scheinbares Vergnügen entpuppt sich als ärgerliches Hindernis,-
* eine töten: du wirst deiner Feinde Herr werden
* sehen, wie Kinder mit Schlangen spielen: man muss Freunde von Feinde trennen,-
* eine auf dem Weg hinter einem Freund erblicken, die sich aufrichtet: man könnte eine Verschwörung aufdecken, die sich gegen Sie beide richtet, hat der Freund die Sache im Griff, wird sich eine höhere Instanz einschalten und zum Gunsten wirken
* sie töten können: man wird die Möglichkeiten voll ausschöpfen und den verdienten Triumph über die Feinde genießen können
* Wird eine Frau im Traum von einer toten Schlange gebissen, wird sie unter den Händeln eines falschen Freundes zu leiden haben.
* Träumt eine Frau, ein Kind lege ihr eine Schlange auf den Hinterkopf und sie höre das Tier zischen, wird sie sich überreden lassen, ein Gut aufzugeben, das sie besser behalten hätte.
* Kann eine Frau im Traum eine Schlange hypnotisieren, versucht jemand, ihre Rechte zu beschneiden, doch kann sie auf die Hilfe von einflussreichen Freunden zählen.

Schwan
Schwan verkörpert Gefühle, oft auch die Sehnsucht nach glücklicher Ehe. Der singende oder sterbende Schwan kann anzeigen, dass eigene Gefühle nicht erwidert werden. Nach alten Traumbüchern zeigt er baldige Genesung an, wenn Kranke von ihm träumen.

Schwan verkörpert Gefühle, oft auch die Sehnsucht nach glücklicher Ehe. Der singende oder sterbende Schwan kann anzeigen, dass eigene Gefühle nicht erwidert werden. Nach alten Traumbüchern zeigt er baldige Genesung an, wenn Kranke von ihm träumen.

Deutung:
* im Teich sehen: bedeutet Glück in der Liebe, ferner Macht und Reichtum, Schönheit und langes Leben, gutes Omen für geschäftliche Angelegenheiten
* fliegen sehen: es könnte ein Wunschtraum in Erfüllung gehen
* weiße beobachten: man hat gute Zukunftsaussichten
* füttern: man wird einen Menschen finden, der einem fürs ganze Leben ein treuer Kamerad bleiben wird
* schwarzer: zeigt Mißhelligkeiten an
* ein schwarzer Schwan in der Nähe eines klaren Gewässers: weist auf illegitime Vergnügungen hin
* ein singender: bedeutet ein Todesfall
* kreischen hören: verheißt eine Todesnachricht
* ein toter Schwan: symbolisiert Überdruß und Unzufriedenheit


Spinne
Das Bild der Spinne birgt viel Symbolkraft. Im normalen Leben werden der Spinne wenig Sympathien entgegengebracht. Im Traum steht sie für Verschlagenheit und für das Künstlerische im Träumenden. Spinne steht oft für sexuelle Bedürfnisse und andere Leidenschaften, in denen man sich verfangen hat,- häufig ist das mit Ängsten und Schuldgefühlen verbunden. Alte Deutungen sehen in ihr den Konflikt der Tochter mit der Mutter. Für andere gilt die Spinne als ein Symbol für den Orgasmus. Der Träumende befürchtet, daß ihm Kraft und Energie ausgesaugt werden, nicht nur beim Sex. Vielleicht hat er sich auch in einer Sache verrannt, aus der er jetzt nicht mehr herauskommt. Oder werden um ihn herum Intrigen gesponnen?

Die Spinne hatte im Mittelalter die Bedeutung des Triebhaft-Bösen im Menschen. Noch heute spricht man vom Intrigenspinnen. Was der Spinne ins Netz gerät, ist verloren. Oft wird mit diesem Bild auch die Angst des Mannes vor einer kalten, berechnenden Frau dargestellt. Dieses Bild deutet dann wahrscheinlich auf einen Mutterkomplex hin. Im Traum ist die Spinne aber auf jedem Fall ein ernstzunehmendes Gefahrensymbol. Sie kann den Anfang von schwerwiegenden seelischen Störungen, von Neurosen bis zu Psychosen signalisieren. Wenn die anderen Symbole des Traumes günstig sind, kann die Traumspinne jedoch ein richtiges Glückstier sein, das unseren Lebensfaden spinnt, unsere Gedanken auf das Wichtige, das Machbare konzentriert, was mit der kunstvoll gesponnenen Mitte des Spinnennetzes umschrieben ist. Sieht man aber eine Spinne an einem einzigen Faden, hängt das Glück des Träumers im Wachleben an dem berühmten seidenen Fädchen. Die Spinne im Traum und das Mandala besitzen eine ähnliche Symbolik. Die Spinne erschafft ein Netz wie ein Mandala, welches den Träumenden gleichzeitig nährt und schützt.

Auf der spirituellen Ebene steht die Spinne im Traum für die Große Mutter in ihrer Rolle als Weberin. Sie webt das Schicksal mit ihrem Körper und ist daher die Schöpferin. Sie ist auch Bild des bösen Triebes, der aus allem Gift saugt.

Deutung:
    * ist eine Mahnung zur Vorsicht mit sich selbst und zu Fleiß und Tätigkeit,- bringt Glück ins Haus und Geschäft besondere Vorsicht ist im Umgang mit Frauen geboten, auch sind Gehirnreizungen möglich
    * sehen: wenn man sich jetzt anstrengt und recht fleißig ist, wird man bald sehr glücklich sein
    * am Faden hängen sehen: Glück und Gut hängt am seidenen Faden
    * viele sehen: verkünden Sorgen und Leid, sind glückverheißende Traumbilder dabei, so vermindern sich die Sorgen und das Leid
    * viele in ihren Netzen hängen sehen: man darf sich auf günstige Umstände, Glück, Gesundheit und Freunde freuen
    * beim Weben ihres Netzes beobachten: man wird sich im eigenen Heim sicher und geborgen fühlen
    * über den eigenen Körper laufend: man wird bald mit einigen Sorgen und Aufregungen konfrontiert
    * von einer gebissen werden: man wird betrogen
    * kommt eine große auf einem zugekrochen: es steht rascher Erfolg ins Haus, sofern man gefährliche Kontakte meidet
    * eine große in Begleitung einer kleineren: man fühlt sich eine Zeitlang unbesiegbar wird man von der größeren gebissen, entwenden Feinde das Vermögen, beißt die Kleine, stehen kleinere Gehässigkeiten und Eifersüchteleien bevor
    * vor einer großen flüchten: es droht der Verlust des Vermögens
    * eine fangen: es winkt zu gegebener Zeit ein schöner Besitz
    * eine töten: prophezeit Streit mit dem Ehepartner beziehungsweise Freund oder Freundin
    * erwacht eine Getötete hinterher wieder zum Leben und verfolgt einem: es ist mit Krankheit und wechselhaftem Glück zu rechnen
    * Erblickt eine junge Frau im Traum goldene Spinnen, steigen ihre Chancen auf ein glückliches Leben und neue Freunde.

 

* Bequem im Web suchen, direkt von hier aus!

Benutzerdefinierte Suche
Portal Management Extension PortaMx v0.980-1 | PortaMx © 2008-2010 by PortaMx corp.